b_400_400_16777215_00_images_cache_fc9da602784753e027ca5e3501f14542_w600.jpeg

Am 4. 10. 2017 -  um 13 Uhr -  trafen sich 23 CDU-Seniorinnen und Senioren am ZOB in Goslar zur Ausfahrt nach Vienenburg. Näher kennen lernen wollten wir Goslars neue Stadtteile.

Armin Nitsche begrüßte uns im Bus. Er mußte mit einer traurigen Mitteilung beginnen. Der vorgesehene Besuch auf einem Bauernhof in Lengde mußte wegen eines Trauerfalls im Familienkreis ausfallen.

Ein neues Ziel hatte er bereits gefunden, und so besuchten wir als erstes den historischen Bahnhof in Vienenburg, das Museum und den Kaisersaal. Was gab es da nicht alles zu sehen! Fahrkarten und Bahnsteigkarten aus Pappe. Sie wurden vor Ort für uns gedruckt.  Abteile 1.Klasse, 2. Klasse und 3. Klasse - die Holzklasse. Vieles erinnerte an unsere Jugendzeit. Herr Moritz und sein Kollege Herr Reiter führten uns kenntnisreich durch die Geschichte des ältesten erhaltenen Bahnhofs Deutschlands. Schön war auch der Kaisersaal, früher Wartesaal der 1. und 2. Klasse, heute Veranstaltungsraum. Hier machte tatsächlich der deutsche Kaiser einen kurzen Halt.

Weiter ging die Fahrt nach Wiedelah. Hier empfingen uns Herr Michaelis und Herr Klag. Ein Abriß zur Geschichte folgte am Dorfanger. Aus "Widen"="Weiden" und "la"="Wald" entstand der Siedlungsname. Vortragspunkte waren: das Kalibergwerk Herzynia, die Eisenbahn, das Marktrecht, das Krankenhaus St. Joseph, die Grenzöffnung und die Wasserburg. Die Wasserburg!!!! Ein Schloß wir bei Dornröschen. Versteckt gelegen, im Dornröschenschlaf.

Wir mußten weiter, die Vienenburg rief - sogar per Telefon. Auf zur Vienenburg. Frau Richter erwartete uns. Wie setzten uns rund  um einen großen Tisch im Burgcafé.  Es folgte ein geschichtlicher Abriß. Frau Richter ließ uns teilhaben an ihrem persönlichen Engegement für diese Burg. Vier Personen - zwei Ehepaare - kauften nach langen beruflichen Auslandsaufenthalten die Vienenburg und machten  ihren Erhalt zur  Lebensaufgabe. Mit Engagement, Kraft, Zeit und eigenem Geld, beeindruckend ! Fertig sind der Turm in der Mitte des Hofes und der große Saal im ausgebauten Kuhstall. Er soll in Zukunft für Veranstaltungen vermietet werden. Die eingeplante Stunde war schnell vorbei.

Der letzte Höhepunkt wurde von allen herbeigesehnt. Kaffee und Kuchen bei Bäcker Wolf in Vienenburg. Die Tische waren gedeckt, Kaffe, Tee, Kuchen standen bereit. Rüdiger Wolf begrüßte die Gäste. Alles schmeckte. Es wurde viel geplaudert und gelacht. Um 17.30 Uhr startete der Bus nach Goslar. Pünktlich kamen wir am ZOB an. Ein interessanter und fröhlicher Nachmittag ging zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön an Armin Nitsche und Volker Nehring für Planung und Durchführung. Weiter so! Wir freuen uns auf neue Nachmittage.

Annelies Tschupke

 

Weitere Bilder in der Bildergallerie unter "Impressionen"

Terminvorschau

 

 4. 11. 2017        Kaffeeklatsch in der Kreismusikschule, 15 Uhr

 

25.11. 2017        Jahresabschlußkonzert der KMS in der Kaiserpfalz, 18 Uhr

 

 6.12. 2017         CDU - Advent im Kaiserworth, 15 Uhr, Anmeldung ist erforderlich

 

                           Armin Nitsche Tel. 05321/25594;  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!