This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.
Banner1
Samstag, Oktober 20, 2018
Weiterlesen ...

Am 21.04.16 wurde ein ca. 7 ha großes Geländes an die Klosterkammer übergeben.

Die Immobiliengesellschaft der Klosterkammer, LIEMAK Immobilien GmbH, dazu:

"Im nordöstlichen Stadtgebiet von Goslar entsteht das neue Wohnquartier ‚Am Brunnenkamp‘. Der ca. 7 ha große Teilbereich des ehemaligen Fliegerhorstes wird ab 2016 neu erschlossen und vielen Menschen ein neues Zuhause geben. Die Planungen sehen vielfältige  Wohnformen in Bestands- und Neubauten vor, vom Einfamilien- oder Doppelhaus bis zum Wohnungsbau in kleineren Mehrfamilienhäusern.

Im Eingangsbereich des neuen Quartiers ist auch die Ansiedlung von wohnverträglichem Gewerbe, wie z. B. Büros freier Berufe, kleinen Ladenlokalen, Bistros oder Arztpraxen möglich. In architektonischer Anlehnung an die bestehende, denkmalgeschützte Bebauung können auf den 53 Grundstücken ca. 180 Wohneinheiten realisiert werden."

 Mehr Informationen auf der Webseite der LIEMAK:

http://www.liemak-immobilien.de/grundstuecke/am-brunnenkamp/das-wohngebiet.html

 

Der Parkraum in der Innenstadt ist zu knapp - die CDU-Fraktion beauftragt die Verwaltung daher mit der Erstellung eines neuen Parkraumkonzepts für die Stadt Goslar. 

Dabei sind ebenso die Faktoren Elektromobilität, Barrierefreiheit und Erreichbarkeit von Toiletten einzubeziehen.
Weiterlesen ...

Liebe Parteifreunde, meine sehr geehrte Damen und Herren,

viele Menschen haben das Gefühl, die Welt hat sich stark verändert. Aktuelle Ereignisse verunsichern die Menschen. Wir erleben dabei auch konkrete Auswirkungen auf die politische Landschaft. Die Ergebnisse der Hessischen Kommunalwahlen vor wenigen Tagen hat dies erstmals drastisch deutlich gemacht, mit fundamentalen Auswirkungen auch auf die politische Handlungsfähigkeit auf kommunaler Ebene. 

Aber sich verändernde politische Konstellationen bieten auch Chancen für neue politische Bündnisse. Die „konservative“ Hessen-CDU hat nach der jüngsten Landtagswahl ein schwarz-grünes Bündnis organisiert. Erfolgreich und harmonisch wirkt die Landesregierung in Hessen. 

Wir freuen uns deshalb, dass wir den Finanzminister des Landes Hessen,  Dr. Thomas Schäfer (CDU), für einen politischen Diskussionsabend in Goslar gewinnen konnten.

"Schwarz-Grün – eine Alternative für Niedersachsen?" lautet unser Thema.

Ebenso erwarten wir uns Gedanken zum Thema kommunale Gebietsstrukturen, Perspektiven des ländlichen Raumes und zur Entwicklung der Kommunalfinanzen bei sinkenden Einwohnerzahlen.

Zu dieser Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion laden wir Sie herzlich ein für

Mittwoch, den 23.03.2016 um 19.30 Uhr im Brauhaus in Goslar.

Ich freue mich neben unserem Ehrengast vor allem auf Sie und Ihre Fragen und Beiträge.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ralph Bogisch

Vorsitzender

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (EinladungSchaefer.doc)EinladungSchaefer.doc[ ]45 kB

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neubürgerinnen und Neubürger des Jahres 2015,

Sie sind im Verlaufe des letzten Jahres in den Innstadtbereich unserer schönen Kaiserstadt Goslar gezogen, um hier zu leben, zu lernen oder zu arbeiten.  Seien Sie herzlich willkommen !!

Es ist uns ein besonderes Anliegen, daß Sie sich hier bei uns wohlfühlen. Ihre Anregungen, Erfahrungen und Wünsche sind wichtig für uns ! Deshalb laden wir Sie ganz herzlich ein zu einem speziellen  „Empfang  für Neubürger“.  Auch unser Oberbürgermeister, Dr. Oliver Junk , wird anwesend sein und für Fragen und Antworten zur Verfügung stehen. 

Wir freuen uns, wenn wir  S I E  dazu begrüßen dürfen:

 

Gaststätte „SCHIEFER“,

Marktplatz, Goslar

        Sonntag, den 17. April 2016

um 17.00 h

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einladung Neubürger 2015.doc)Einladung Neubürger 2015.doc[ ]42 kB

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...

Stellvertretend für die CDU in Goslar begrüßen die Ratsherren Claus E. Roschanski und Norbert Schecke sowie Vorstandsmitglied Sebastian Skorzinski die Aktivitäten rund um das Förderprogramm „Soziale Stadt“ für Jürgenohl und Kramerswinkel. Ja, es ist an der Zeit, und das sicherlich schon länger, dass der größte Stadtteil Goslars für die Zukunft gestaltet wird.

Zweifelsohne ist der Marktplatz mit der Danziger Str. seit jeher der Mittelpunkt des gewerblichen und sozialen Lebens, dieses gilt es weiterzuentwickeln und heutigen Standards anzupassen. Ein, wie von Roschanski  stellvertretend für viele Bürger seit Jahren gefordert, Drogeriemarkt wird aber aufgrund der vorhandenen Raumkapazitäten an dieser Stelle nicht zu realisieren sein. Die CDU-Vertreter sehen aber eine berechtigte Chance dieses Areal für eine Art „Aufenthaltsquartier“ zu entwickeln, bei der Gemütlichkeit verbunden mit vielfältigen Gastronomie-Angeboten möglich wäre, z.B. auch für das nun kommende jüngere Publikum (in Jürgenohl leben mehr junge Menschen als in anderen Goslarer Stadtteilen). Dieses setzt eine attraktive Gestaltung des Marktplatzes bei gleichzeitiger Funktionalität für den Wochenmarkt voraus. Vielleicht haben Sie hier Ideen ? Nur zu, teilen Sie uns diese mit.

Weiterlesen ...

Termine

Facebook