b_400_400_16777215_00_images_cache_5c6e715043ecf55c301e840e85f79a67_w600.jpg

Die Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes Goslar fand am 12.11.2015 im Restaurant „Lindenhof“, Goslar statt.


Ca. 45 Mitglieder versammelten sich zur diesjährigen Mitgliederversammlung, die traditionsgemäß mit der Ehrung der im Berichtsjahr verstorbenen Mitglieder begann.

der Vorsitzende Ralph Bogisch berichtete über die vielen Themenfelder, die abgearbeitet wurden und zumeist noch werden, und nannte insbesondere:

-          die Entwicklung am Fliegerhorst;

-          die Tourismusförderung in Hahnenklee, wozu ein Podium stattfand;

-          eine Veranstaltung "Politik trifft Flüchtlinge" mit dem Generalsekretär der Bundes-CDU, Dr. Peter Tauber, lange vor dem Anschwellen der Flüchtlingsströme;

-          einen Vortrag von Dr. Linnenmann, Bundesvors. der MIT im EFZN;

-          das Jubiläum 70 Jahre CDU im Kreis Goslar in der Kaue des Rammelsbergs;

-          die Entwicklung des Pfalzquartiers;

-          das Stadtentwicklungskonzept unter Einbezug von Vienenburg

-          das Engagement pro Ehrenamt.

In mehreren Themenblöcken wurden Informationen gegeben und durch Diskussionen vertieft, so zur Entwicklung des Pfalzbezirks, zur Vorbereitung der Kommunalwahl mit Erstellung der Kandidatenlisten und in besonderem Maße zur Flüchtlingsthematik. Diese nahm erwartungsgemäß den breitesten Raum ein und führte zu  einer engagierten, zum Teil auch emotionalen und widerstreitenden Diskussion. Die Kompromissformel fand schließlich Uwe Schwenke de Wall: Er habe Respekt vor Regierung und Kanzlerin, habe Respekt vor den Flüchtlingen, die da sind und um die man sich kümmern müsse („wir verkraften auch eine Million“), aber die Politik müsse nun Regeln schaffen, um den Zulauf zu stoppen. Beifall und breite Zustimmung.

In seinem Ausblick unterstrich Bogisch die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit den Ortsverbänden, die Vorbereitung der Kandidaturen für die Kommunalwahl 2016 sowie die Neuwahl eines Kreisvorsitzenden in neuen Jahr